Meine Produkte

Diese Seite enthält inter­es­sante Infor­ma­tionen zur Herstel­lung meiner Produkte.
Detail­lier­tere Infor­ma­tionen zu jeder Delika­tesse finden Sie jeweils bei den einzelnen Produkten im Shop.

Wenn Sie aus – oder zu Besuch in – Leipzig sind, können Sie meine handge­machten Frucht­auf­striche und die fruch­tigen Liköre in folgenden Läden kaufen:

Einfach Unver­packt » | Schwarz­wurzel » | Grüne Pforte » | Freisch­wung » | Teekontor Leipzig » | Geträn­ke­fein­kost » | Thomas­shop » | Röseling »
Bäckerei Gey am Conne­witzer Kreuz und im Täubchenweg | SPECK – Lebens­mit­tel­markt in der Michael-Kazmier­czak-Straße 33 in Gohlis

Frucht­auf­strich

Die handge­rührten Aufstriche sind durch ihren sehr hohen Frucht­an­teil betont fruchtig und durch einen geringen Zucker­zu­satz ist ihre natür­liche Säure noch angenehm deutlich zu verspüren. Für die Süße wurde ein Bio-Roh-Rohrzu­cker gewählt, der das fruch­tige Aroma noch angenehm unter­stützt. Die Zuberei­tung erfolgt nach eigenen und familiär überlie­ferten Rezepten.

 

Bei allen Produkten wird auf künst­li­chen Aromen und Konser­vie­rungs­stoffe verzichtet, was deren Haltbar­keit einschränkt. Nach Öffnen der Gläser sollten diese unbedingt im Kühlschrank aufbe­wahrt und in 5–7 Tagen verzehrt werden!

Wer hier Marme­lade, Gelee oder Konfi­türe sucht, wird diese bei mir nicht finden. Schuld daran ist die Deutsche Konfi­tü­ren­ver­ord­nung. Nach dieser dürfen nur Produkte mit einem Mindest­zu­cker­ge­halt von 55% als Marme­laden, Konfi­türen oder Gelees bezeichnet werden, was für meinen Geschmack viel zu süß ist! Da es bei mir mehr Frucht & weniger Zucker gibt, sind hier nur Frucht­auf­striche im Angebot!

Bio Quittengelee

Quitte-Vanille

3,90 4,90 
Bio Fruchtaufstrich Saure Kirsche aus der Region Sachsen-Anhalt

Saure Kirsche

3,90 4,90 
Bio Quittenmus aus der Region Leipzig

Quittenmus

3,90 4,90 

Wilde Pflaume

3,90 4,90 
Bio Marmelade Bitterorange

Bitter­orange

4,20 4,90 
Bio Fruchtaufstrich Johannisbeere

Johan­nis­beere

3,90 4,90 
Bio Fruchtaufstrich Gelbe Mirabelle

Gelbe Mirabelle

3,90 4,90 
Bio Pflaumenmus mit Walnüssen

Pflaume Walnuss

4,20 4,90 

Likör

Neben den Frucht­auf­stri­chen entstehen in meiner Leipziger Manufaktur aus den Früchten sehr intensiv fruch­tige und nur gering gesüßte Liköre, die leicht gekühlt in sommer­li­cher Atmosphäre angenehm erfri­schend sind. Aber auch in kühleren Jahres­zeiten erinnern diese an die reifen Früchte der Obstgärten.

Nach der Ernte bzw. dem Kauf der Früchte werde diese in der eigenen Manufaktur gewaschen, entsteint, zerklei­nert und mit dem Grund­al­kohol vermengt. Die Maische lagert so mehrere Wochen bis Monate in Edelstahl­tanks bis diese abgepresst und gefil­tert wird. Danach wird der Likör mit Zucker abgeschmeckt und der gewünschte Alkohol­ge­halt abgestimmt.
Auch für die Liköre verwende ich einen Bio-Roh-Rohrzu­cker. Anschlie­ßend wird der Likör in Flaschen verschie­dener Größen abgefüllt und etiket­tiert.

Leipziger Kirschlikör Saure Kirsche von Bio-Kirschen

Likör Saure Kirsche

3,20 14,50 
Leipziger Quittenlikör von einer kleinen Quittenplantage in Machern

Quitten­likör

3,20 12,50 
Leipziger Johannisbeerlikör von schwarzen Bio-Johannisbeeren ist vegan

Likör Schwarze Johan­nis­beere

3,20 14,50 
Leipziger Orangenlikör von Bio-Orangen und einer Kaffeenote von Cafe Chavalo

Orangen­likör

3,20 12,50 
Leipziger Schlehenlikör von regionalem Streuobst ist vegan

Schle­hen­likör

3,20 17,50 

Bio-Rohkost-Öl

Die Öle werden alle bei Tempe­ra­turen unter 40°C gepresst. Damit sind sie für die Rohkost-Ernäh­rung bestens geeignet.
Die Rohkos­töle, bis auf das Olivenöl, stammen aus der Ölmühle vom Hof Hoher Schön­berg (www.hofhoherschoenberg.de »), einer kleinen Ölmühle, der ich auf der Suche nach schmack­haften Rohkos­tölen begegnet bin. Hier werden schonend und in kleinen Mengen frische Öle produ­ziert.
Bei der Auswahl der Ölsaaten wird beispiels­weise schon darauf geachtet, dass diese nicht mehr als 40°C Trock­nungs­tem­pe­ratur ausge­setzt werden, und somit noch keimfähig sind.

Bei der Pressung ist die Beson­der­heit gegen­über anderen Press­ver­fahren, die vorhan­dene Wasser­küh­lung in der Press­kammer. Im zweiwandig aufge­bauten Zylinder zirku­liert Wasser mit einer Tempe­ratur zwischen 10°C bis 25°C, welches den Bereich kühlt, in dem das Öl gepresst wird. Somit werden niedrige Press­tem­pe­ra­turen ermög­licht.
Anschlie­ßend wird das Öl nur durch physi­ka­li­sches Absetzen der Schweb­stoffe durch die Einwir­kung der Schwer­kraft geklärt. Eine Ausnahme ist das gegen­über der Oxida­tion sehr empfind­liche Leinöl. Dieses wird direkt in Flaschen gefüllt, wo es erst zum Absetzen der Trübstoffe kommt.

frisch gepresstes BIO ROHKOST Olivenöl

Bio-Rohkost-Olivenöl

7,80 12,80 
frisch gepresstes BIO ROHKOST Leinöl

Bio-Rohkost-Leinöl

4,80 9,40 
frisch gepresstes BIO ROHKOST Leindotteröl

Bio-Rohkost-Leind­o­t­­t­eröl

5,40 9,80 
frisch gepresstes BIO ROHKOST SCHWARZKÜMMELÖL Vegan

Bio-Rohkost-Schwar­z­­küm­­melöl

9,80 
frisch gepresstes BIO ROHKOST Senföl vegan

Bio-Rohkost-Senföl

6,80 

Haltbar­keit der Bio-Rohkost-Öle:
Der auf den Flaschen angege­bene Verbrauchs­zeit­raum entspricht einem Wirkzeit­raum, in dem das Öl reich an Antioxi­dan­tien ist und leicht, weich und frisch schmeckt. In diesem Zeitraum besitzt das Öl thera­peu­tisch gesehen einen hohen Wirkungs­grad, da der Anteil an natür­lich vorkom­menden Fettsäuren und Vitaminen hoch ist. Der Wirkzeit­raum ist abhängig von der Jahres­zeit, der Press­tem­pe­ratur, der Lagerung des Öls, dem spezi­fi­schen Fettsäu­re­mus­tern, dem natür­li­chen Gehalt an Antioxi­dan­tien und der Saatgut­qua­lität. Über den angegeben Wirkzeit­raum hinaus, ist das Öl aber noch sehr schmack­haft und kann durchaus weiter­ver­wendet werden.

Optimale Aufbe­wah­rung der Bio-Rohkost-Öle:
Öle sollten möglichst dunkel, sauer­stoffarm und kühl gelagert werden, da ansonsten die chemi­schen Reaktionen der Fettsäuren beschleu­nigt werden.

 

Das Leinöl sollte recht zügig verbraucht werden (2–8 Wochen), da es von seiner Zusam­men­set­zung her sehr instabil ist und somit am schnellsten chemisch reagiert. Leinöl sollte daher im Kühlschrank aufbe­wahrt werden. Der Wirkzeit­raum für Leind­ot­teröl und Senföl wird mit 3 Monaten, für Schwarz­küm­melöl mit 6 Monate angegeben.

Fruch­tiger Bio-Senf

Der Senf stammt aus einer kleinen Senf-Manufaktur in Halle an der Saale, die nach meinen fruch­tigen Wünschen für mich einen ersten Apfel-Quitten-Senf produ­ziert hat. Der Senf wird nach mehrma­ligem Reinigen langsam auf einem tradi­tio­nellen Mahlwerk mittels zweier Granit-Steine in kleinen Mengen schonend trocken gemahlen. Danach wird die Maische mit allen Grund­zu­taten angesetzt und nach einer anschlie­ßenden Rühr- und Reife­phase im Nassmahl­gang auf kaltem Wege weiter­ver­ar­beitet.

Sämtliche Arbeits­gänge erfolgen langsam und schonend bei einer Tempe­ratur von unter 30 °C, um einen charak­te­ris­ti­schen und leicht fruch­tigen Senfge­schmack zu erhalten. Das sorgt gleich­zeitig dafür, dass die Schärfe der ätheri­schen Öle optimal erhalten bleibt.
Ist die gewünschte Konsis­tenz erreicht, schließt sich ein weiterer Rühr- und Reife­pro­zess an, bevor der Senf in Gläser abgefüllt und etiket­tiert wird.

Veganer Bio Apfel Quitten Senf mit Apfel Quitten Saft aus Halle an der Saale

Apfel-Quitten-Senf

4,60 6,20