Frucht­auf­striche

Die handge­rührten Frucht­auf­striche sind durch ihren sehr hohen Frucht­an­teil betont fruchtig und durch einen geringen Zucker­zu­satz ist ihre natür­liche Säure noch angenehm deutlich zu verspüren. Für die Süße wurde ein Bio-Roh-Rohrzu­cker gewählt, der das fruch­tige Aroma noch angenehm unter­stützt. Bei allen Produkten wird auf künst­li­chen Aromen und Konser­vie­rungs­stoffe verzichtet, was deren Haltbar­keit einschränkt. Nach Öffnen der Gläser sollten diese unbedingt im Kühlschrank aufbe­wahrt werden! Die Zuberei­tung erfolgt nach eigenen und familiär überlie­ferten Rezepten.

Pflaume Walnuss

Quittenmus

Bitter-Orange

Wilde Pflaume

Gelbe Mirabelle

Saure Kirsche

Liköre

Neben den Frucht­auf­stri­chen entstehen aus den Früchten auch sehr frucht­be­tonte und nur wenig gesüßte Liköre, die leicht gekühlt sowohl in sommer­li­cher Atmosphäre angenehm erfri­schend sind. Aber auch in kühleren Jahres­zeiten erinnern diese an die reifen Früchte in sommer­li­chen Gärten.

Quitten-Likör

Orangen-Likör

Schlehen-Likör

Rohkos­töle

Rohkos­töle werden bei Tempe­ra­turen unter 40°C gepresst, welche somit für die Rohkost-Ernäh­rung verwendbar sind.

 

Die Rohkos­töle, bis auf das Olivenöl, stammen aus der Ölmühle vom Hof Hoher Schön­berg (http://www.hofhoherschoenberg.de), einer kleinen Ölmühle, der ich auf der Suche nach schmack­haften Rohkos­tölen begegnet bin. Hier werden schonend und in kleinen Mengen frische Öle produ­ziert. Bei der Auswahl der Ölsaaten wird beispiels­weise schon darauf geachtet, dass diese nicht über 40°C Trock­nungs­tem­pe­ratur ausge­setzt werden, und somit noch keimfähig sind.

 

Bei der Pressung ist die Beson­der­heit gegen­über anderen Press­ver­fahren, die vorhan­dene Wasser­küh­lung in der Press­kammer. Im zweiwandig aufge­bauten Zylinder zirku­liert Wasser mit einer Tempe­ratur zwischen 10°C bis 25°C, welches den Bereich kühlt, in dem das Öl gepresst wird. Somit werden niedrige Press­tem­pe­ra­turen ermög­licht.

 

Anschlie­ßend wird das Öl nur durch physi­ka­li­sches Absetzen der Schweb­stoffe durch die Einwir­kung der Schwer­kraft geklärt. Eine Ausnahme ist das gegen­über der Oxida­tion sehr empfind­liche Leinöl. Dieses wird direkt in Flaschen gefüllt, wo es erst zum Absetzen der Trübstoffe kommt.

Lein-Öl

Leind­otter-Öl

Senf-Öl

Schwarz­kümmel-Öl

Oliven-Öl

Senf

Pflaume Walnuss